4 Methoden für schöne, gesunde und glatte Füße

Füße sind ein Körperteil, den wir sehr oft bei der täglichen Pflege vergessen. Wir pflegen die Füße unangemessen und versorgen sie nicht mit Feuchtigkeit, deswegen werden sie trocken und rissig. Obwohl die Füße durch das ganze Jahr zu pflegen sind, mach wir das meisten nur im Frühling und im Sommer, weil wir damals Sandalen tragen wollen. Lieber spät als nie. Wir präsentieren heute Hausmethoden für die richtige Fußpflege. Erfahren Sie, was zu tun ist, um schöne, gesunde und glatte Füße zu bekommen.

1. Methode für schöne, gesunde und glatte Füße – Fußbad

Außer des täglichen Körperbades sollen wir von Zeit zu Zeit ein spezielles Fußbad machen. Zu diesem Zwecke sollen wir eine Schüssel mit warmem Wasser vorbereiten und dazu ein paar Löffel Salz oder Natron zugeben. Es wird empfohlen, die Füße in einer solche Mixtur ca. 20 Minuten lang zu wässern. Ein solches Bad garantiert eine Entspannung nach dem ganzen Tag und ruht uns aus. Darüber hinaus werden die Füße glatt und alle Anschwellungen werden entfernt.

2. Methode für schöne, gesunde und glatte Füße – Peelings

Gesichts- und Körperpeelings gehören zu unserer Beauty-Routine, aber wenige Frauen verwenden Peelings für Füße. Das ist ein Fehler, weil Peelings die Füße glatt machen und die abgestorbene Haut entfernen. Eine solche Behandlung verbessert auch die Durchblutung. Es lohnt sich, die Füße einmal in der Woche zu peelen, genauso wie das Gesicht oder den Körper. Es gibt auf dem Markt fertige Produkte, aber Sie können ein Fußpeeling auch selber machen. Wir empfehlen besonders folgende Peelings:

  • 2 Löffel frisch gemahlenen Kaffee + 1 Löffel Olivenöl
  • 3 Löffel Natron + 1 Löffel Wasser

In beiden Fällen sollen die Zutaten miteinander vermischt werden. Das entstandene Produkt soll auf die Füße aufgetragen werden. Machen Sie jetzt eine 10-Minuten-Massage und entfernen Sie das Produkt.

3. Methode für schöne, gesunde und glatte Füße – Feuchtigkeitsspende

Jeden Abend ist nicht nur eine Gesichtscreme, sondern auch eine Fußcreme zu verwenden. Trockene und rissige Füße sind meistens eine Folge der mangelnden Feuchtigkeitsspende. Wählen Sie eine feuchtigkeitsspendende Creme – das kann eine Fußcreme sein, aber nicht unbedingt. Wählen Sie einfach ein Kosmetikprodukt mit Harnstoff im Inhalt – er glättet die Haut und löst die abgestorbenen Hautzellen. Zu einer solchen Creme können Sie ein paar Tropfen Vitamin A zugeben, um ihre Wirkung zu stärken.

4. Methode für schöne, gesunde und glatte Füße – Hornhautentfernung

Drei oben erwähnte Methoden bestehen nicht nur in der Heilung, sondern hauptsächlich in der Vorbeugung. Die zweite Methode für schöne, gesunde und glatte Füße soll das entstandene Problem sofort lösen. Überprüfen Sie, ob Sie die Hornhaut richtig entfernen. Wenn Sie zu diesem Zwecke Bimsstein verwenden, sollen Sie damit sofort aufhören! Podologen sind einstimmig – Bimsstein kann mehr Schäden als Vorteile geben. Wir klären, warum:

  • im Bimsstein vermehren sich Bakterien und Mikroorganismen;
    Bimsstein entfernt die Hornhaut aggressiv und kann zu Rötungen und sogar Wunden verursachen;
  • Bimsstein entfernt die obere Hautschicht, infolgedessen schützt sich die Haut und wächst immer intensiver.

Die Anwendung des Bimssteins kann also einen anderen Effekt geben, als Sie erwarten. Podologen und Kosmetologen empfehlen, den Bimsstein mit einer feinkörnigen Fußreibe zu ersetzen. Auf dem Markt gibt es zweiseitige Fußreiben mit zwei anderen Typen der Textur. So ist es möglich, die richtige Textur an eigene Füße anzupassen. Wenn es um die Häufigkeit der mechanischen Hornhautentfernung geht, soll die Behandlung einmal pro drei oder vier Wochen gemacht werden. Machen Sie das nicht häufiger, weil Sie die Hornhaut zum schnelleren Wuchs anregen.

Es lohnt sich, die drei oben beschriebenen Methoden regelmäßig und systematisch anzuwenden und die Hornhaut nur von Zeit zu Zeit zu entfernen – so bekommen Sie schöne, gesunde und glatte Füße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.