Akne – Ursachen und wirksame Methoden gegen Pickel und Pusteln

Akne betrifft nicht nur Jugendliche, aber auch Erwachsene. Die Behandlung ist nicht einfach, aber dank den stark wirkenden Medikamenten und modernen Eingriffen, die viele Schönheitssalons anbieten, können Sie diese Hautkrankheit schnell und mühelos behandeln. Akne – Ursachen und wirksame Methoden gegen Pickel und Pusteln

Akne – Ursachen

Wenn die Talgdrüsen zu viel Talg produzieren, werden die Hautporen verstopft – im Gesicht treten dann Pickel und Pusteln auf. Dazu tragen auch folgende Faktoren bei:

  • Pubertät,
  • Hormonstörungen,
  • Stress, der die Arbeit der Talgdrüsen anregt,
  • manche Medikamente gegen Depression und Hormonstörungen

Methoden gegen Akne:

  • Antibakterielle Salben
    Antibakterielle Salben reinigen die Hautporen und regulieren die Talgproduktion. In der Apotheken sind verschiedene Präparate mit Vitamin A, Azealinsäure, Dibenzoylperoxid oder Zinkoxid erhältlich. Zur Wahl stehen auch Salben mit Antibiotikum, z.B. mit Clindamycin oder Erythromycin, die entzündete Stellen lindern. Diese Substanzen behandeln entzündete Stellen und beugen Pickeln und Pusteln vor.
  • Antibiotikum
    Wenn Akne sehr stark ist, sollte der Hautarzt geeignete Medikamente verschreiben. Solche Medikamente enthalten am häufigsten Tetracyclin, Retinoide, Isotretinoin. Die Präparate mit diesen Substanzen sichern sehr gute Effekte – sie regulieren die Talgproduktion, besiegen Bakterien und lindern entzündete Stellen. Da ihre Wirkung meistens invasiv ist, haben die Medikamente gegen Akne auf den Organismus leider einen negativen Einfluss.
  • Hormonelle Verhütungsmittel
    Die Hormonstörungen bewirken ebenfalls Akne. Sie sollten sich dann mit einem Endokrinologe beraten, der Ihnen richtige Medikamente verschreibt. In solchen Fällen werden hormonelle Verhütungsmittel mit Progesteron und Östrogenen verwendet.
  • Hormonelle Behandlung
    Die erhöhte Produktion der Androgenen ruft verschiedene Hautkrankheiten hervor. Der Arzt verschreibt dann stark wirkende Medikamente.
  • Mikrodermabrasion, Laser, Peeling
    Während der Mikrodermabrasion werden die obersten Hautschichten mechanisch entfernt. Der Laser behandelt die Akne nicht, aber reduziert die Narben. Zum Peeling werden am häufigsten Mandelsäure, Glykolsäure, Brenztraubensäure oder Trichloressigsäure verwendet. Bei einem Kyropeeling wird die Oberfläche der Haut mit flüssigem Stickstoff gekühlt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.