Haarlaminierung zu Hause und beim Friseur – Effekte

Die Haarlaminierung ist häufig der letzte Rettungsanker für geschädigte und glanzlose Haare. Die Präparate, die bei der Haarlaminierung verwendet werden, hinterlassen auf der Haaroberfläche eine Schicht. Eine solche Schicht ist nicht nur ziemlich stark, was bewirkt, dass sie die Schuppenschicht schließt – die Haare sehen gleich nach der Behandlung gesünder und besser aus. Diese Schicht ist auch sehr zart und bewirkt, dass die Haare glatt sind und sich samtweich anfühlen. Worin besteht die Haarlaminierung zu Hause und welche Effekte sichert diese Behandlung? Bevor wir Ihnen das Rezept für die Haarlaminierung zu Hause angeben, erklären wir Ihnen, worin die Haarlaminierung beim Friseur besteht und welche Effekte sie sichert.

Worin besteht die Haarlaminierung zu Hause?

Die Haare können Sie mit Erfolg auch zu Hause laminieren. Diese Methode ist im Internet zwar populär und viele Personen empfehlen sie, aber sie wird auch von den Friseuren kritisiert, denn es besteht das Risiko der Haarschädigung. Um die Haare zu laminieren, brauchen Sie nur: Gelatine, Schüssel mit warmem Wasser, Duschhaube, Handtuch und Haarspülung mit Ölen oder Emollientien.

Haarlaminierung zu Hause – Effekte

Der Effekt hält bis zur nächsten Haarwäsche. Gelatine müssen Sie genau abspülen, denn nach dem Föhnen wird sie wie Schuppen aussehen. Die Haarlaminierung kann jedoch bewirken, dass die Haare im Laufe der Zeit matt, trocken und kraus werden.

Worin besteht die Haarlaminierung beim Friseur?

Die Haarlaminierung bieten viele Friseursalons an, und eine solche Behandlung dauert circa 45-60 Minuten. Der Preis ist von vielen Faktoren abhängig, z.B. von der Lokalisierung des Salons, der Erfahrung der Friseurin und der Länge der Haare. Die Behandlung wird Personen empfohlen, deren Haare gerade oder lockig, natürlich oder gefärbt sind.

Bei der Haarlaminierung im Friseursalon werden die Präparate verwendet, die wasserunlösliche Faserproteine enthalten – sie schließen nämlich die Schuppenschicht. Faserproteine werden von Keratinozyten hergestellt, die in die Haarstruktur einziehen und die Haare von innen regenerieren.

Haarlaminierung beim Friseur – Effekte

Die Haarlaminierung beim Friseur gibt bessere Effekte bei den geschädigten oder lockigen Haaren, denn schon nach einer Behandlung sind die Haare merklich glatter – der Effekt hält circa drei Monate an.

Rezept für die Haarlaminierung zu Hause

Um die Haare zu Hause zu laminieren, müssen Sie einen Löffel Gelatine in 3 Löffeln heißes Wasser auflösen. Mischen Sie alles sehr genau. Wenn die Mixtur dickflüssig wird, geben Sie einen Löffel Haarspülung zu und mischen alles noch einmal genau. Tragen Sie dann die Mischung gleichmäßig auf trockene Haare auf, setzen eine Duschhaube auf und wickeln ein Handtuch um den Kopf. Schon nach einer Weile werden die Haare steif, aber machen Sie sich keine Sorgen. Lassen Sie die Mischung circa 45 Minuten einwirken und spülen dann die Maske genau ab. Die Haare werden sich samtweich und glatt anfühlen.

Spülen Sie die Maske mit kaltem Wasser ab, denn kaltes Wasser schließt die Schuppenschicht. Föhnen Sie die Haare mit dem Haartrockner, denn Gelatine mag die Wärme. Die Haarlaminierung sollten Sie maximal zweimal pro Woche machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.